Die wichtigsten Fragen bezüglich Autismus:

image_pdfimage_print

1.) Wie viele der geschätzten 400.000 Autisten (5/1000) in Deutschland verzweifeln gerade an ihrem Leben, weil die Umwelt sie nicht versteht, sie ausgegrenzt und marginalisiert werden?
2.) Wie viele stecken gerade in einer tiefen Depression?
3.) Wie viele stehen kurz vor einem Suizid?
4.) Wie viele sind bei Psychotherapeuten in Behandlung, die von Autismus keine Ahnung haben?
5.) Wie viele autistische Kinder werden gerade mit ABA gequält? Erhalten nicht die Förderung und Hilfen, die möglich wären?
6.) Wie viele Eltern autistischer Kinder sind gerade der Verzweiflung nahe, weil sie ihren Kindern helfen wollen, aber anscheinend niemand Antworten hat auf die drängenden Fragen?

Und daraus resultieren die Fragen an alle Autismus-Vereine und -Vertreter:

1.) Werden wir unserer Verantwortung gegenüber den o.g. Menschen gerecht?
2.) Hilft das Verbreiten von falschen bzw. unwichtigen Informationen den verzweifelten Menschen oder ist es eher schädlich?
3.) Wie schuldig machen wir uns am Leid der Menschen durch das Unterdrücken von hilfreichen Informationen?
4.) Suchen wir genug nach besseren Antworten, Hilfsangeboten, …?
5.) Sind wir mutig und verwegen genug?

 

This entry was posted in Aktuelles. Bookmark the permalink.