Coping-Strategien

image_pdfimage_print

Es gibt verschiedenste Coping-Strategien, diese haben aber immer den Zweck einer Anpassung an die Umwelt und aber auch an eigene Bedürfnisse!

Asperger-Autisten sind häufig sehr gut im Entwickeln von Coping-Strategien und bleiben nicht selten undiagnostiziert bis ins hohe Alter.

Es gibt Strategien für die Verbessung des sozialen Umgangs wie das

- bewußte Erlernen von normalerweise automatischen, unbewußten Verhaltensweisen wie Augenkontakt

- Überwinden von Abneigungen z.B. gegen Händeschütteln

- Erlernen von Kommunikationsregeln, Achtsamkeit

dazu das bewußte Erweitern der eigenen Handlungsspielräume, indem man durch Übung lernt

- Routinen zu verlassen

- z.B. in neuen, unbekannten Geschäften einzukaufen

- neue Wanderwege zu gehen

- alleine Essen zu gehen

- neue Interessenfelder zu erschließen

und das Aufsuchen von Aspie-freundlichen Umgebungen

- reizarm (Dorf statt Großstadt)

- tolerante Gruppen